• Das AssettoCorsa-Germany Forum (kurz: ACG) hat mit Wirkung vom 24. Juni 2017 endgültig seinen Betrieb eingestellt.

    Benutzer-Anmeldungen oder gar Neu-Registrierungen sind damit nicht mehr möglich und auch keine Forumsbereiche mehr einsehbar!

    Dies ist deshalb auch nur noch eine einzelne Infoseite.

    Bis auf weiteres sind die Webmaster / Admins noch per E-Mail erreichbar: kontakt [at] assettocorsa-forum.com

Angepinnt Regelungen zum Umgang mit externen Links und Inhalten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Regelungen zum Umgang mit externen Links und Inhalten

    Nach einer Entscheidung des LG HH vom 18.11.16 (AZ 310 O 402/16, siehe: "www.landesrecht-hamburg.de/jportal/portal/page/bsharprod.psml?showdoccase=1&doc.id=JURE160020627&st=ent") zur Haftung für verlinkte Inhalte, hatten wir, obwohl wir dieses Forum als reine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht oder andere kommerzielle Interessen betreiben, beschlossen, schon allein aus Protest gegen diese geübte Rechtspraxis in Deutschland und Europa, unsere Online-Aktivitäten bis auf weiteres weitgehend einzustellen und dieses Forum und das Newsportal dazu einstweilen nahezu vollständig vom Netz zu nehmen!

    Die Ausgangslage

    Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Einige werden das möglicherweise nach wie vor für unnötigen Aktionismus oder gar vorauseilenden Gehorsam halten. Allerdings blieb uns nach einer ersten Prüfung und auch rechtlichen Einschätzung wohl kaum etwas anderes übrig, denn selbst wenn das o.g. Urteil auf einen konkreten Fall bezogen nur eine Einstweilige Verfügung darstellt, hat dies auch nach Einschätzung von Online-Rechtsexperten weitreichende Folgen:
    • Mit dem o.g. Urteil, das zwar "nur" im Rahmen einer sog. Einstweiligen Verfügung ergangen ist, und das auch nicht höchstrichterlich sondern an einem Landgericht, ist nach unserer Einschätzung nun die Situation in Deutschland eingetreten, die viele schon mit dem Urteil des EuGH vom September 2016 haben kommen sehen: Nach Auffassung der entscheidenden Richter am betreffenden Landgericht Hamburg, soll künftig nämlich auch derjenige für nur verlinkte, also auf völlig fremdem Webseiten eingestellte, Inhalte haften, der sich kommerziell mit Gewinnerzielungsabsicht im Internet bewegt - und zwar unabhängig davon, ob der verlinkte Inhalt überhaupt Gegenstand des kommerziellen Interesses ist oder nicht.
    • Niemand kann davor sicher sein auf dieser Grundlage selbst abgemahnt zu werden. Dazu muss man eben nun nicht mehr selbst online einen Urheberrechtsverstoß begehen, sondern es reicht nach Auffassung dieser Richter des LG Hamburg, wenn man auf eine Seite verlinkt, die - möglicherweise irgendwo im Rahmen ihres Auftritts, so genau und in die Tiefe gehend haben die Richter das "schlauerweise" gar nicht festgelegt - einen Urheberrechtsverstoß begeht. Da es in Sachen Abmahnung weitgehend einen sog. reisenden Gerichtsstand gibt, d.h. dass nach meiner Information sich der Abmahnende ein Gericht seiner Wahl suchen kann, über das er seine Ansprüche geltend machen will, kann man fast davon ausgehen, dass, wer dieses Urteil als Grundlage nutzen will, dann wohl auch das LG HH bemühen wird (oder andere, die schon entsprechend "Abmahner-freundlich" aufgefallen sind).
    • Dass man als Kriterium für die Linkhaftung seitens des LG HH eine kommerzielle Tätigkeit voraussetzt, nützt in der Regel auch nicht viel. Denn, ob man letztlich als ein rein privater Online-Auftritt eingestuft wird, entscheiden nicht selten Richter in Deutschland. Und da sind die Kriterien nicht wirklich fest geschrieben, ab wann man "kommerziell" handelt. Für manchen Abmahner reicht als Indiz schon aus, dass man einen "professionellen" Internetauftritt pflegt und komerziell vertriebene Produkte irgendwie "werblich" hervorstellt - ohne dass man Hersteller oder Vertreiber dieser Produkte sein muss. Wer also nicht nur ein rein privates Familien-Blog mit einer Sammlung - nachweisbar - privater Katzenbilder o.ä. betreibt, läuft also immer Gefahr abgemahnt zu werden, wenn ein Link zu einem Urheberrechtsverstoß führt. Und selbst wenn man ein derart klar privates Blog betreibt, kann die bei vielen Gratisdiensten automatisch eingeblendete Werbung dazu führen, dass man plötzlich als kommerzielle Webseizte gilt. Selbst für sog. soziale Medien wie Facebook, Youtube usw. ist derzeit nicht auszuschließen, dass hier entsprechende Link-Haftungen bei geteilten Inhalten greifen, da dort ja auch Werbung eingeblendet wird usw. Kommerzielles Verhalten wird übrigens regelmäßig bei öffentlichen Spendenaufrufen, Angaben von Paypal-Konten, Affiliate-Links usw. auf Internetseiten unterstellt, selbst wenn damit keine eigene Gewinnerzielungsabsicht verbunden ist, sondern nur z.B. die Kosten etwa des Web-Auftritt gegen-finanziert werden sollen.
    • Was am Ende zutreffend ist, entscheidet sich zumeist erst vor Gericht - zu entsprechenden Verfahrenskosten und für die meist unabdingbar notwendige eigene anwaltliche Vertretung, was sich beides in den entstehenden Kosten nämlich auch am sog. Streitwert bemisst! Und das sind schon bei einer einfachen Abmahnung meist mehrere hundert Euro! Auf denen bleibt auch ein ungerechtfertigt Abgemahnter zumeist sitzen: Denn u.a. laut diverser Gerichtsentscheidungen (darunter auch BGH-Urteile) ist abgemahnt-zu-werden in Deutschland quasi ein "Lebensrisiko", für das man selbst und allein (also durch seine Existenz) verantwortlich ist, und eine Kostenübernahme haben auch Rechtsschutzversicherungen bzgl. v.a. Urheberrechtsstreitigkeiten in ihren Bedigungen zumeist generell ausgeschlossen.
    • Den "nervlichen" Schaden, den solche Verfahren bei einem selbst und dem engsten Umfeld anrichten können, kann man zudem erst gar nicht beziffern!
    Das ist nun die wenig beglückende Ausgangslage.

    Die Konsequenzen

    Da es uns sowohl unmöglich ist, sämtliche in den User-Beiträgen bislang gemachten Links umgehend (am Besten vor dem Veröffentlichen des Beitrages) und v.a. dauerhaft auf etwaige Rechtsverstöße zu überprüfen, haben wir uns auch nach rechtlicher Beratung dazu entschlossen, alle direkten Links (<href>-Verweis) zu entfernen und nur noch Text-Zitate zu erlauben. Ein direktes Ansteuern verlinkter Inhalte außerhalb der Domain "assettocorsa-forum.com" ist durch entsprechende Einstellungen in der Forensoftware ab sofort nicht mehr möglich.

    Zudem obliegt es natürlich jedem Nutzer, nur auf Inhalte hinzuweisen, die rechtlich einwandfrei sind. Im Zweifel sollte man entsprechende Hinweise einfach unterlassen oder, wenn man unsicher ist, nicht direkt darauf verweisen.

    Dass dies alles weitreichende Folgen für die Presse- und Meinungsfreiheit sowie die generelle Funktion des Internet hat, ist uns klar. Und man kann nur hoffen, dass die politisch Verantwortlichen in unserem Land endlich einmal für klare Rechtsicherheit sorgen, damit derartige Urteile unterbleiben und vor allem dem Abmahn-Irrsinn hierzulande ein Riegel vorgeschoben wird.

    Bis dahin werden wir zumindest in unseren Foren mit diesen Einschränkungen leben müssen, da uns als Betreiber das Kostenrisiko für ein rein privat betriebenes Hobby unkalkulierbar zu groß ist. Die Alternative wäre, das hier alles endgültig einzustellen und dicht zu machen.

    Es tut uns extrem leid, dass dies so kurzfristig und noch dazu kurz vor der Weihnachtszeit kam, wo man gewöhnlich eher sein Hobby nebst lieb gewonnener Online-Community pflegen will - wir hätten liebend-gerne auch anderes getan, als uns stunden- und hinsichtlich ACG nun monatelang v.a. damit zu befassen!

    Aber dieses am 09.12.2016 öffentlich bekannt gewordene Urteil des LG HH hat nicht nur uns schockiert, sondern wir sahen uns auch dazu genötigt vorsorglich zu handeln, um keine unnötigen Risiken einzugehen - und diese Risiken können auch für einen Privatmann wie gesagt mehr als erheblich sein und sogar un-abschätzbar und existenzgefährdend werden!

    Wir denken auch, dass die deutsche Internetgemeinde die Tragweite dieser furchtbaren Entscheidung noch gar nicht völlig erfasst hat. Und es bleibt zu hoffen, dass die Online-Gemeinde diesmal genug eigene Lobby-Stärke auf die Straße und in die politischen Institutionen bringt, dass diese unsäglichen Zustände im deutschen Online-Recht endlich beseitigt werden und mehr Rechtssicherheit für jeden Einzelnen und auch mehr Rechtsfrieden für die Allgemeinheit am Ende heraus kommen. Viel Zeit dürfte nicht bleiben, bis erhebliche und ggf. unbehebbare Schäden eintreten (bei unserem Forum hier ist das schon jetzt der Fall, wie so einige User-Reaktionen gezeigt haben) - die auf Abmahnungen spezialisierten "Unternehmen" (mit üblicher anwaltlicher Tätigkeit hat das nämlich kaum noch etwas zu tun in unseren Augen) werden zudem vermutlich schon in den Startlöchern stehen, um die Situation gewinnbringend auszunutzen.

    Eine erste Online-Petition bei CHANGE.Org unter dem Titel "Rette den Link! EuGH-Entscheid zur Linkhaftung kippen!", die die der LG HH zugrunde liegenden höchstrichterlichen Vorgabe des Europäischen Gerichtshofs zum Ziel hat, läuft zumindest schon länger:
    www.change.org/p/rette-den-link-eugh-entscheid-zur-linkhaftung-kippen?

    Und es sind ja bald auch "große" Wahlen: Klopft doch mal bei den Bewerbern und Kandidaten der Parteien in eurem Wahlkreis an die "Tür" (das geht bei den meisten heutzutage auch wunderbar per soziale Medien und andere elektronische Kanäle) und fragt nach, wie sie es damit halten und was sie diesbzgl. ggf. ändern/verbessern wollen.

    Der Blick nach vorn

    Das Forenteam hat jedenfalls keine Lust, sich dadurch die Motivation und Freude verderben zu lassen, weiter zu machen. Nun hoffen wir, dass auch Ihr trotz dieser mehr als lästigen Einschränkungen, weiterhin Interesse habt, Euch in und über dieses Forum zu einem der schönsten Hobbies - dem SimRacing", auszutauschen.

    Nachdem wir erst eimal die technisch-organisatorischen Hürden überwunden haben - und bei der Größe des ACG kam da einiges zusamnmen - und nun einen hoffentlich tragbaren Workaround haben, um trotz der Einschränkungen ein weiterhin funktionales Forum betreiben zu können, wollen wir uns wieder stärker auf die Organisation eigener SimRacing-Events konzentrieren und den bislang gepflegten sehr guten Community-Spirit wieder aufleben lassen.

    Für beides brauchen wir Euch, die interessierten und aktiven Mitglieder! Denn nur, wenn sich möglichst viele aktiv beteiligen, machen dieses Forum, ein eigener Dedicated Event-Server inklusive TS (nun in Koop mit SRB) usw. wirklich Sinn und Freude. Wir bauen auf Eure Unterstützung dabei und freuen uns nun wieder auf viele anregende Diskussionen über die Welt des Motorsports und zum SimRacing sowie neue gemeinsame Racing-Events.

    Ihr/Euer Foren-Team von Assettocorsa-forum.com
    CPU: Intel Core I7 6700K @4Ghz | Mobo: Gigabyte GA-Z170X-Gaming 5 | GPU: ZOTAC GeForce GTX 1070 AMP! Extreme 8GB
    RAM: 32GB Corsair Vengeance LPX DDR4-2133 | Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 11 Modular 80+ (850W)


    Plattformen: PC/PS4/XBOne